Das bild zeigt einen Blick auf den Markt; zu sehen ist eine Lichterkette, verschiedene Verkaufsstände und im Hintergrund das Bergedorfer Schloss

Bergedorf strahlt weihnachtlich

Das Bild zeigt ienen Stand, an dem Mützen verkauft werdenAlle Jahre wieder erstrahlt das Bergedorfer Schloss im ganz besonderen Glanz:

Beim Bergedorfer Wichtel-Markt von der Alte Holstenstraße über den Johann-Adolf-Hasse Platz bis hin zur Schlosswiese reihen sich kleine Giebelhütten aneinander. Diese beherbergen Stände an denen Essen und Trinken oder Kunsthandwerk verkauft wird.

 

 

Das Bild zeigt einen Stand, an dem orientalische Lampen in bunten Farben verkauft werdenDie Wichtel haben inmitten eines geheimnisvollen Tannenwaldes eine kleine Hütte aufgeschlagen, in der Kinder zum gemeinsam backen, basteln oder Geschichten erzählen willkommen sind.

Die Besonderheit des Wichtelmarktes bildet ein spektakuläres Beleuchtungskonzept aus Herrnhuter Sternen, die funkelnd über der Schlosswiese erstrahlen. Mit einer indirekten Beleuchtung, Farbspielen und abertausend kleinen Lämpchen werden auch die Alte Holstenstraße und der Johann-Adolf-Hasse Platz in ein weihnachtliches Licht getaucht. So zaubert der Bergedorfer Wichtelmarkt eine himmlische Märchenwelt in die Innenstadt Bergedorfs. Das stimmungsvolle Ambiente, gepaart mit Ständen für Geschenke und den verlockendsten Düften der weihnachtlichen Küche, erfüllen jeden Weihnachtswunsch.

 

 

Das Bild zeigt einen Stand mit Holzfiguren und einem Schild mit der Aufschrift FeuerzangenbowleNeben dem Kunsthandwerk  sind ein Krippenspiel, ein Kinder-Karussell und eine Bühne zu finden, die allerdings nur zu bestimmten Zeiten bespielt wird. Das Programm entnehmen Sie bitte der Webseite des Bergedorfer-Wichtelmarktes. Am Wochenende lockt ein Kunsthandwerker-Markt Neugierige in den Innenhof des Schlosses.

 

 

Das Bild zeigt den SmokerAn den kleinen Wichtelhütten sind Leckereien wie Grillfleisch, Crêpes, Handbrot, Feuerzangenbowle, HamburgerPunsch aus Äpfel und Birnen von Streuobstwiesen, Baguettes und Flammkuchen, Mutzenmandeln, ausländische Spezialitäten wie Langos, eine Art Flammkuchen aus Ungarn, Pulled Pork aus dem Smoker oder auch Zuckerwatte to go zu erstehen. Kleine Einheiten mit Stehtischen oder Tischen und Bänken sorgen dafür, dass die Leckereien in Ruhe verzehrt werden können.

 

 

 

 

Das Bild zeigt ein Schild mit der Telefonnummer für die Unterstützung beim Überqueren der Fläche mit den HolzschnitzenBarrierefreiheit:

Der Wichtel-Markt ist barrierefrei zugänglich, allerdings besteht der Boden auf der Schlosswiese aus Holzhackschnitzel. Allen, die Schwierigkeiten haben, sich dort vorwärts zu bewegen, wird unter den Telefonnummer 0161 – 529 08 50 Unterstützung angeboten.Das Bild zeigt die Holzschnitze auf dem Boden

 

 

 

Das Bild zeigt den Eingang zu den Toiletten, der mit Tannen verziert istToiletten:

Auf der Schlosswiese gibt es in einem kleinen abgetrennten Bereich öffentliche Toiletten. Ein Behinderten-WC befindet sich im Eingang vor der Kasse des Museum.

 

 

 

Text und Fotos: Birgit Gärtner