smartheader

Schanzenpark

In jeder Beziehung multikulturell

Der Sternschanzenpark, bekannter unter der Bezeichnung Schanzenpark, ist eine große Grünfläche mitten im Schanzenviertel. Der Park ist eigentlich (!) barrierefrei.

Der (Stern-)Schanzenpark hat seinen Namen von dem sternförmigen Verteidigungsbau, der sich anno Dazumal vor den Stadtmauern befand. Seit circa 1900 ist diese ehemalige Stadtbefestigung eine Parkanlage. Interessant ist gleich am S-Bahnausgang Sternschanze ein kleiner Imbiss, oft mit aufgespannten Sonnenschirmen und Sitzgelegenheiten, von wo aus das bunte Leben des Schanzenviertels bei Kaffee, Gebäck und Erfrischungsgetränken genossen werden kann.

 


Zusammengetragene Bildergalerie vom Schanzenpark über einen Zeitraum von 6 Jahren (2016 bis 2022)
Fotos: © Barrierefreies Hamburg (RGB 2016 & 2022)

 

Erreichbarkeit, Anfahrt, Mobilität

Die Lage des Parks ist insofern interessant, als er an die Stadtteile St. Pauli, Altona-Altstadt, Rotherbaum und Eimsbüttel angrenzt. Daher ist der Park von vielen Richtungen und HVV-Linien aus mehr als bequem erreichbar. So zum Beispiel kann die U-Bahn-Stationen Schlump, U3-Sternschanze und S-Bahn Sternschanze nutzen. Der Schanzenpark befindet sich gleich auf der anderen Straßenseite. Hauptsächlich nutzt man die direkten Linien der S-Bahn-Haltestelle Sternschanze (S11, S21, S31), um das Parkgelände zu erreichen. Am Ausgang der S-Bahn befindet sich ein Fahrgastaufzug zum Ausgang und gleich unten eine öffentliche Toilette. Außerdem hat auf der gegenüberliegenden Straßenseite eine Rampe mit einer leichten Steigung, um den Park bequem zu erreichen.

Nutzt man die U-Bahnlinie U3, wird man arge Probleme haben, den U-Bahntunnel zu verlassen. Es gibt keinen Fahrgastaufzug, dafür aber eine große Anzahl an Treppenstufen. Circa. 20 Stufen insgesamt wären auf zwei Ebenen zu überwinden. Alternativ erreicht man die Haltestelle Sternschanze auch noch mit diversen Buslinien.

Die große Wiese ist eine leicht hügelige Freifläche, aber geraden, gut befestigten Sandwegen mit stellenweise nicht gerade unerheblichen Steigungen. Aber viele Wege führen durch Rom, beziehungsweise durch den Schanzenpark und so sind eventuelle Problemzonen leicht zu umgehen.

Drei Spielplätze

Der Park ist beliebt bei Groß und Klein. Gleich drei Kinderspielplätze befinden sich auf dem circa 12 Hektar großen Gelände, das von den angrenzenden Kindertagesstätten und Krippen gerne genutzt wird. Daher kann man oft beobachten, wie Kinder in freudiger Erwartung von den Begleitpersonen der Kindergärten bollerwagenweise angekarrt werden.

Eyecatcher ist zweifellos der 58 Meter hohe ehemalige Wasserturm, der seit 2007 als Hotel (Mövenpick-Hotel) genutzt wird. Der Hügel selbst, auf dem sich das Hotel befindet, hat eine Höhe von circa 30 Meter, weshalb in dem Park schon mit Steigungen gerechnet werden muss.

Im östlichen Teil befindet sich ein Bereich, in dem jährlich im Sommer das OpenAir-Schanzenkino stattfindet, im Jahr 2022 vom 30. Juli bis zum 4. September. Das Programm & Tickets sowie Aktionen und Events und weitere Informationen dazu findet Ihr auf der Schanzenkino-Webseite unter www.schanzenkino.de.

Öffentliche Toilette

Eine öffentliche Toilette befindet sich nicht direkt im Park. Es gab mal ein mobiles Toilettenhäuschen, welches aber offensichtlich entfernt wurde. Stattdessen befindet sich jetzt ganz in der Nähe des Schanzenparks, gleich beim Eingang zur S-Bahn einer dieser in Hamburg an mehreren Stellen installierten hervorragend ausgestatteten Toilettencontainern (siehe Galerie).

Text und Fotos: RGB

Werden Sie aktiv!

Engagieren Sie sich, informieren Sie sich über die vielen Möglichkeiten zu helfen.

Werden Sie Mitglied, oder seien Sie Sponsor & Partner

mehr erfahren

Verein

Barrierefreies Hamburg e.V.
Michaelisstraße 20
20459 Hamburg

1. Vorsitzender: Alexander Ebert
Vereinsregister Kreis Stormarn
Aktenzeichen: VR 3427 HL

Barrierefreies Hamburg e.V.

- Inklusion von Unterschieden
- Maximale Mobilität für alle
- Schaffung von Arbeitsplätzen
- Lebens- und liebenswerte Stadtteile
- Menschenorientierte Stadt Hamburg

Mehr zum Thema siehe Verein

 

Webhosting-Sponsor

Barrierefreies Hamburg e.V. wird freundlicherweise von dem Hamburger Hosting-Unternehmen webgo unterstützt.