Das Bild zeigt einen Blick auf das Hotel

Kleine Oase inmitten des Naturschutzgebiets

Das Bild zeigt einen Blick auf einen Teich, an dessen Rand Bäume stehen, hinter denen das Hotel liegtHier backt der Chef jede Torte und jeden Kuchen selbst, die Chefin und der Junior sorgen an Rezeption und im Büro für einen reibungslosen Ablauf des Hotelbetriebs. Doch auch wer nicht übernachtet, kann das kulinarische Angebot des gastlichen Hauses genießen: Frühstück, Mittagskarte, besagte handgemachten Torten und Kuchen sowie abends à la Carte deftige regionale Spezialitäten.

Mit dem Herzen dabei

„ … Ihnen ein paar schöne Tage in der Heide zu ermöglichen. Das ist unsere Herzensangelegenheit“, ist auf der Webseite der „Heiderose“ zu lesen. Es können  auch gerne Das Bild zeigt ein Kännchen und ein Stück Buchweizentorte auf einem Tellerein paar Stunden sein. Diese nicht nur kulinarisch auf hohem Niveau, sondern auch in gemütlichem Ambiente zu verleben, dafür stehen Gaststube und Kaminzimmer sowie zwei Sonnenterrassen zur Verfügung. Die „Heiderose“ liegt mitten im Herzen des Heide-Ortes Undeloh und ist vom Naturschutzparkt umgeben.

Auch auf Feiern aller Art ist die „Heiderose“ eingerichtet. Der Festsaal bietet bis zu 150 Personen Platz. Ob festliche Tafel oder speisen an einzelnen Tischen, das bleibt Ihnen überlassen.

Auf den Tisch kommen vorwiegend regionale Spezialitäten: Heidschnucke, Forellen, Wildgerichte, Heidespargel, Heidekartoffeln, Pfifferlinge und natürlich die obligatorische Buchweizentorte.

Das Bild zeigt die Rezeption des HotelsIn der Heiderose sind auch Vierbeiner herzlich willkommen, auch als Übernachtungsgäste, im „Hundecafé“ steht eine kleine Erfrischung für sie bereit.

In der guten Stube fing alles an

Das wunderschöne Gebäude wurde 1989/90 auf den Grundmauern des 1934 errichteten Einfamilienhauses gebaut. Das erste Café entstand 1965 in der guten Stube, 1970/71 wurde angebaut und der Grundstock für das heutige Hotel mit Restaurant gelegt. Waren es damals noch 17 Zimmer, so sind es heute 37, davon 33 Doppel- und 4 Einzelzimmer.

1983 wurde der hofeigene Kutschbetrieb mit eigener Pferdezucht gegründet. Ab dem Alter von vier Jahren werden die Pferde eingespannt, meistens zu zweit, häufig Mutter und Kind.

Das Bild zeigt eine Schale mit Wasser für Hunde und aus Holz geschnitzte HeidschnuckenBarrierefreiheit:

Restaurant und Terrasse sind komplett barrierefrei. Die Hotelzimmer sind mit einem Fahrstuhl erreichbar, allerdings ist keines behindertengerecht ausgebaut. Auch die Kutschen sind nicht behindertengerecht.

Undeloh ist an das Netz des barrierefreien Heide-Shuttles angebunden, der den Ort mit umliegenden Bahnhöfen verbindet. Der Shuttle ist von Mitte/Ende Juli bis Mitte Oktober in Betrieb.

Vor dem Haus befindet sich ein großer Parkplatz.

Das Bild zeigt das Schild zum Behinderten-WCToiletten:

Die Toiletten befinden sich im Erdgeschoss und sind barrierefrei zugänglich, das Behinderten-WC im Untergeschoss kann mit dem Fahrstuhl erreicht werden. Die Türen des Lifts öffnen automatisch.

Text und Fotos: Birgit Gärtner