Das Bild zeigt eine Halle des Museums für hamburgische Geschichte; zu sehen sind hohe Säulen, Skulpturen und Bilder an den Wänden

Besucherservice für 30 Museen in Hamburg

Das Bild zeigt eine Bauernstube; zu sehen sind ein Bett im Schrank, ein Tisch und Stühle, alles ist mit grünem Holz vertäfelt mit roten AkzentenDer Museumsdienst Hamburg ist ein Serviceangebot, das sowohl Einzelpersonen als Gruppen jeden Alters nutzen können. Angeboten werden Führungen durch die Dauerausstellungen oder auch die Sonderthemen der angeschlossenen Häuser, denen Einzelpersonen sich anschließen können. Zudem gibt es die Möglichkeit, als Gruppe eine Führung zu buchen.

Das gilt ganz grundsätzlich. Darüber hinaus bietet der Museumsdienst Führungen in deutscher Gebärdensprache sowohl für die Dauer- als auch die Sonderausstellungen und Führungen mit Mikrolinksender zu bestimmten Ausstellungen oder Museen. Das konkrete Angebot entnehmen Sie bitte der jeweiligen Webseite. Dort bekommen Sie auch Informationen über die Kosten.

Das bild zeigt eine große Vitrine mit KinderspielzeugZu den angeschlossenen Museen gehören das Altonaer Museum, das Freilichtmuseum Rieck Haus, das Internationale Maritime Museum, die KZ-Gedenkstätte Neuengamme, das Museum der Arbeit, das Museum für Bergedorf und Vierlande, das Museum für Hamburgische Geschichte sowie das Zoologische Museum.

Ein zentrales Angebot für Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit gibt es leider nicht.

Text und Fotos: Birgit Gärtner