Das Bild zeigt einen Blick in das Café

Bodenständige Noblesse

Das Bild zeigt das Café von außenDie Café-Kette Schmidt & Schmidtchen hat prominenten Zuwachs bekommen: Das „Schmidtchen City am Bleichenfleet“ in der edlen „Galeria“ im Passagenviertel zwischen Jungfernstieg, Neuem Wall, Rathaus und Gänsemarkt.

Doch keine Sorge, trotz der noblen Umgebung ist das „Schmidtchen“ dasselbe geblieben. Auch am Bleichenfleet gibt es die große Vielfalt aus der Bäckerei, die alle Cafés der Kette beliefert. Es werden neben einem reichhaltigen Frühstücksangebot verschiedene Gerichte – Suppen, Ofenkartoffeln, Quiches – serviert. Die Suppen werden täglich frisch aus Gemüse der Saison zubereitet.  Die selbstredend ebenfalls selbstgemachten Quiches sind belegt mit Gemüse der Saison oder Klassiker wie z. B. Spinat und Feta. Ofenkartoffeln, schlicht mit Quark, mit Hühnchen oder luxuriöser mit Lachs oder mit leckerer Antipasti runden das Speisenangebot ab. So kommen von der Fleischesserin bis zum Veganer alle Gäste kulinarische auf ihre Kosten. Die Ofenkartoffeln und die Quiches werden mit einem frischen, knackigen Salat serviert. Zusätzlich zu der aus den anderen Cafés bekannten Vielfalt bietet das „Schmidtchen City am Bleichenfleet“ ein spezielles Mittagsgericht an. Zudem ein wechselndes Angebot aus dem großen Fundus an Kuchen, Torten, Törtchen, Das Bild zeigt das MIttagsgericht: Pasta mit BologneseTartes, Gebäck, Cookies oder auch herzhaft gefüllte Backwaren aus der Zentralbäckerei. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Das neu eröffnete Café liegt malerisch am namensgebenden Bleichenfleet und verfügt über einen großen Außengastronomieberiech auf zwei Ebenen, einmal auf Höhe der „Galeria“ sowie auf einem Ponton auf dem Wasser. Ein toller Ort für die kurze Mittagspause, den kleinen Snack zur Stärkung beim Einkaufsbummel, oder auch zum länger verweilen bei „Waterkant Kaffee“ und Kuchen. Der Kaffee wird vorwiegend in Uganda nachhaltig angebaut und in Hamburg schonend geröstet. Der Wasserverbrauch wird durch die Förderung eines Brunnenprojekts kompensiert.

Barrierefreiheit:

Das bild zeigt die Gastronomie auf dem PontonDas Café und die „Galeria“ sind stufenlos erreichbar. Der Außenbereich ist ebenfalls barrierefrei, die Fläche auf dem Ponton ist nur über eine Treppe erreichbar. Die Eventfläche „das BLEICHENKONTOR“ im Erdgeschoss ist ebenfalls nur über eine Treppe erreichbar.

Toiletten:

Die Toiletten der Cafés sind im Untergeschoss, das nur über eine Treppe erreichbar ist. Die „Galeria“ verfügt über keine öffentlichen Toiletten, jedoch das direkt gegenüberliegende „Hanseviertel“, inkl. Behinderten-WC.

Text und Fotos: Birgit Gärtner