Das Bild zeigt einen Blick auf den Markt

Ein Fest für die Sinne

Das bild zeigt den Verkaufsstand des Kontor DjalalSchade, dass es keine Riech-Funktion gibt am Computer: Es duftet himmlisch nach den guten Teesorten und Gewürzen, die Djalal Amirnekooei an seinem Stand „Kontor Djalal“ verkauft. Im Sortiment sind naturbelassene und aromatisierte Teesorten, Gewürze aus aller Welt, Rosenwasser oder auch getrocknete Rosenblüten aus dem Iran.

Wer sich den z. T. fair gehandelten Tee etwas versüßen möchte, für den ist auch noch Honig im Angebot. Wem diese Auswahl nicht reicht, der wird Das bild zeigt den Verkaufsstand der Bäckerei Wulfsdorfvielleicht bei Imker Norbert von Pigage zwei Stände weiter fündig. Einen kleinen Snack zum Tee bieten die „Braaker Mühle“ oder die „Holzofenbäckerei Gut Wulfsdorf“.

Die richtige Würze für das Obst und Gemüse der Gärtnerei Quade aus Kirchwerder findet sich ebenfalls beim „Kontor Djalal“, ebenso für das Fleisch und den Fisch, beides ist selbstverständlich auch auf dem Markt erhältlich. Zudem Eier, Käse und Milchprodukte sowie Pflanzen und Blumen.

Das bild zeigt das Schild des Obstands QuadeAlles in allem ist der Großhansdorfer Wochenmarkt recht überschaubar, bietet jedoch alles für den Hausgebrauch und das aus regionalen Anbietern oder vom Gewürzhändler des Vertrauens.

Für das leibliche Wohl sorgt ein Brathähnchenstand und die obligatorische Imbissbude.

In unmittelbarer Nähe des Marktes befinden sich weitere Einkaufsmöglichkeiten sowie gastronomische Betriebe.

Das Bild zeigt Tee und Rosenwasser beim Kontor DjalalBarrierefreiheit:

Der Markt ist von mehreren Seiten stufenlos erreichbar, der Boden hat jedoch einige Unebenheiten.

Toiletten:

An der U-Bahn-Station Großhansdorf gibt es eine öffentliche Toilette, allerdings kein Behinderten-WC.

Text und Fotos: Birgit Gärtner